Tiere - Überblick - Dia-Faszination-Natur-Afrika

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Tierwelt

Tierwelt - Überblick

In erster Linie sind wir wegen der grandiosen Tierwelt nach Afrika gereist.

Wir hätten nie gedacht, dass wir so viele und auch so viele verschiedene Tiere sehen würden oder Tieren
so nahe kommen würden.

Einige Tiere sind auch uns auch entschieden zu nahe gekommen.
Einige von ihnen haben uns einen gewaltigen Schrecken eingejagt, andere haben für so manche Urlaubsanekdote gesorgt.

Wir sind immer noch überwältigt von der einzigartigen Tierwelt, die wir in unseren vier Wochen in Namibia
und im Chobe Nationalpark in Botswana erlebt haben.

Antilopen sehen wir fast überall, vor allem Springbocks und Impala, aber auch Oryxe, Kudus, Gnus,
Dik-Diks und auch zahlreiche Elands.
Im Caprivi (Sambesi Region) und im Chobe Nationalpark entdecken wir weitere seltene Antilopen wie Sables (Rappenantilopen).  

Auch Giraffen, Zebras und Warzenschweine sind weit verbreitet.   

Von den Big Five sind Elefanten mit Abstand am häufigsten anzutreffen.   
Wir erleben teilweise dramatische Szenen an Wasserstellen im Etosha Nationalpark und im Senyati Safari Camp
in Botswana und haben im Caprivi (Sambesi Region) einige sehr nahe Begegnungen, die nicht zur Nachahmung
zu empfehlen ist.
Im Mudumu Nationalpark im Caprivi Strip (Sambesi Region) kommen 2015 innerhalb kurzer Zeit 250-300 Elefanten
zu einem Wasserloch.

Büffel sehen wir auf unseren Game Drives im Waterberg Plateau Park und häufig im Caprivi (Sambesi Region)
und im Chobe Nationalpark in Botswana.
Hier treffen wir immer wieder große Herden an, die teilweise den Fluss oder die Piste überqueren.

Nashörner können wir nur im Etosha Nationalpark beobachten, 2013 meistens an den Wasserstellen.
In Etosha West haben wir 2015 innerhalb der beiden ersten Tagen zwei extrem aufregende Begegnungen
mit Rhinos, die sehr nah an unser Auto heran kommen.

Löwen treffen wir 2013 nur im Etosha Nationalpark an – einmal direkt am Parkplatz.    
Im September 2015 wird am Abend ein Löwenrudel direkt neben der Piste aktiv.
Ein weiteres Löwenrudel überquert am Morgen die Piste.
Am Wasserloch Nebrownii gbit es einen spannende Begegnung von drei Löwinnen mit einer Elefantenherde.

 

Hippos sehen wir auf den Bootstouren und Game Drives im Chobe Nationalpark in Botswana und im Caprivi
(Sambesi Region).
Im Ngepi Camp im Caprivi (Sambesi Region) haben wir 2013 acht Hippos direkt vor unserem Campingplatz.  
In der Mahangu Lodge
im Caprivi (Sambesi Region) können wir 2015 zwei Stunden lang acht Hippos an Land beobachten.

Hyänen treffen wir ausschließlich im Etosha Nationalpark an.  

Vor Schakalen werden wir in den Rest Camps im Etosha Nationalpark gewarnt.
2013 treffen wir sie mit einer Ausnahme nur an Wasserlöchern an.
2015 macht uns ein Schakal am Okaukeujo Camp etwas zu schaffen.

Affen sehen wir auf unseren Game Drives im Mudumu Nationalpark im Caprivi (Sambesi Region),
auf den Bootstouren und Game Drives Game Drive im Chobe Nationalpark
und an den Victoria Falls.  
Die niedlichen Meerkatzen machen uns im Ihaha Camp im Chobe Nationalpark das Leben schwer.

Paviane erleben wir hauptsächlich auf Abwegen und hautnah am Campingplatz am Waterberg Plateau Park
und 2015 im Ihaha Camp im Chobe Nationalpark in Botswana.

Auch Dachse erleben wir nur auf Abwegen am Campingplatz im Halali Camp im Etosha Nationalpark.  

Mangusten können wir leider auch am besten beobachten, als sie am Campingplatz am Waterberg Plateau Park
die Mülltonnen plündern.

Hörnchen treffen wir vor allem an den Campingplätzen im Etosha Nationalpark an,
wo sie vor allem die Damenwelt begeistern.
Einige Male treffen wir diese niedlichen Zeitgenossen auch auf Game Drives
im Etosha Nationalpark an.  

Warane sehen wir auf unseren Bootstouren im Chobe Nationalpark in Botswana und einmal auf einem Game Drive
im Bwawata Nationalpark im Caprivi
(Sambesi Region).

Schildkröten sehen wir 2013 am Dik-Dik-Drive im Etosha Nationalpark und 2015 bei der Emanya@Etosha Lodge.

Von den „" erleben wir auf der Living Dessert Tour bei Swakopmund eine außergewöhnliche Eidechse,
eine Schleiche, eine Sidewinder und zwei Chamäleons.  

Vögel sind auf allen Game Drives und Bootstouren vertreten und leisten uns gelegentlich auch auf Campingplätzen
und beim Essen Gesellschaft.

Strauße sehen wir 2013 auf unseren Fahrten durch den Nambib-Naukluft Nationalpark,
auf einem Game Drive im Etosha Nationalpark, am Wasserloch Olifantsbad im Etosha Nationalpark
und auf der Fahrt in den Waterberg Plateau Park.
2015 sind sie fast überall und sehr häufig anzutreffen.
Im Mahango Nationalpark im Caprivi (Sambesi Region) können wir sogar eine ganze Straußenfamilie beobachten.
In der Emanya@Etosha-Lodge kommt uns einer der "Haus"-Strauße fast etwas zu nahe.

Eine außergewöhnliche Heuschrecke können wir an unserem Campingplatz von Roys Rest Camp beobachten.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü